Zug

Zug

Patrick Hewer hatte den Schweizer Kanton Zug besucht und berichtete davon. Der in der Zentralschweiz gelegene Kanton Zug, so Patrick Hewer, ist ein deutschsprachiger Kanton, der in insgesamt 11 Gemeinden unterteilt und zugleich auch der kleinste Kanton der Schweiz ist. Wie Patrick Hewer berichtete, gilt der Kanton Zug als der wohlhanbendste Kanton in der Schweiz. Der Kanton Zug schließt eine Gesamtgrundfläche von knapp 240 Quadratkilometern ein und ist Heimat für etwa 117000 Menschen. Der Hauptort des Kantons Zug ist der Ort Zug. Der Kanton Zug liegt zwischen Voralpen und dem Mittelland. Landschaftlich wird der Kanton Zug vor allem durch Wälder, Wiesen, Äcker und Ödland bestimmt. Den größten und bedeutendsten Fluß des Kantons Zug bildet die Lorze. Der kleinste Kanton der Schweiz gilt heute als populärer Wirtschafts- und zugleich auch Wohnraum in der Schweiz. Ein wohlhabender Kanton Fast 30000 Unternehmen siedeln hier, darunter 17000 Aktiengesellschaften, die durch eine kluge Steuergesetzgebung seit den 1920-er Jahren dazu motiviert wurden, sich hier anzusiedeln. Der bedeutendste Arbeitgeber des Kantons Zug ist der multinationale Konzern Nestlé. Weitere große Arbeitgeber sind Siemens und Roche. Touristisch machen den Kanton Zug zahlreiche Schlösser und Burgen attraktiv und interessant. So beispielsweise die nahe der Kantonshauptstadt gelegene Burg Zug, die heute als Museum genutzt wird. Bekannt ist auch das Morgarten-Denkmal, welches an die Schlacht am Morgarten zu Beginn des 14. Jahrhunderts erinnern soll. Einige Museen des Kantons geben Einheimischen und Besuchern Einblicke in die Geschichte und Entwicklung des Kantons Zug. Zu den größten Städten dieses Kantons zählen neben Zug Baar, Cham und Risch. In der Kantonshauptstadt Zug leben ungefähr 27000 Menschen. Die Liste der sehenswerten Bauten und Kulturgüter der Stadt Zug ist lang. Sie umfasst beispielsweise den historischen Zytturm, der zugleich als das offizielle Wahrzeichen der Stadt gilt. Es handelt sich hierbei um einen 52 m hohen Turm, der einen Durchlass am Kolinplatz bildet. Er kann auf eigene Faust besichtigt werden und enthält in seiner Spitze eine astronomische Uhr. Brauchtum Drei Kinos und zahlreiche Theater sorgen für Unterhaltung in der Kantonshauptstadt Zug. Einen besonderen Höhepunkt alljährlichen städtischen Brauchtumes bildet das Chrööpfelimee, jeweils am Sonntag nach Aschermittwoch. Kostümierte Sängergruppen halten bei einem Umzug an jedem Haus an, in dessen Fenster ein Rotlicht auf ein frisch vermähltes Paar oder aber auf ein Paar hin weist, welches demnächst heiraten wird. Als Gegenleistung für das Ständchen werden den Sängern Wein und Krapfen in einem Körbchen herunter gelassen. Der Brauch ist seit etwa 150 Jahren verbürgt.

Patrick Hewer empfiehlt ...

Hotel Löwen

Hotel Löwen

Patrick Hewer empfiehlt in Zug das Hotel Löwen. Direkt am malerischen Ufer des Zuger See gelegen geniessen Sie hier traumhafte Ausblicke und Sonnenuntergänge.

Besuchen Sie Hotel Löwen