Waadt

Waadt

Patrick Hewer hatte von seinem Besuch im Schweizer Kanton Waadt einiges zu berichten. Der französischsprachige Kanton Waadt, so Patrick Hewer, ist im Westen der Schweiz gelegen. Die Kantonshauptstadt ist die in aller Welt bekannte Stadt Lausanne. Der Kanton Waadt umfasst eine Fläche von mehr als 3200 Quadratkilometern. Knapp 730000 Menschen, die oft auch als Waadtländer bezeichnet werden, leben hier. Der größte Kanton der gesamten Romandie Der Kanton Waadt ist, zumindest der Grundfläche nach, der größte Kanton der Romandie, der frankophonen Schweiz, aber der viertgrößte Kanton der gesamten Schweiz. Flächenmäßig erstreckt sich der Kanton Waadtr vom Genfersee bis zum Neuenburgersee. Der Norden und der Nordwesten des Kantons Waadt werden vom Jura landschaftlich dominiert, der Süden von den Alpen, die Mitte jedoch vom Mittelland. Die Bevölkerung des Kantons Waadt siedelt meist in städtisch geprägten Räumen. Die offizielle Amtssprache des Kantons ist das Französische. Daneben sprechen Minderheiten Deutsch, Italienisch und Rätoromanisch. Der Kanton Waadt ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Schweiz. Daneben spielt jedoch auch der Tourismus eine Rolle. Besonders die Waadtländer Riviera, aber auch die zahlreichen berühmten und bereits seit der Römerzeit bekannten Thermalbäder gelten als touristische Hauptattraktionen des Kantons Waadt. Lausanne: das insgesamt größte Kulturzentrum der ganzen Westschweiz In der Kantonshauptstadt Lausanne leben knapp 131000 Menschen. Lausanne gilt als das Kulturzentrum der Westschweiz. Als dieses besitzt es eine ganze Reihe bedeutender Museen. Darunter das Kunstmuseum, das Kantonale Museum für Archäologie und Geschichte, das Musée de l’Elysée und die Fondation de l’Hermitage sowie zahlreiche weitere Privatmuseen und Galerien. Als die Wahrzeichen der Stadt Lausanne gelten die über der Stadt gelegene katholische Basilika Kathedrale Notre-Dame und das Château Saint-Maire, ein turmbewehrter kubischer Bau, einst vom Bischoff von Lausanne in Auftrag gegeben. Auch Ouchy, der traditionelle Hafen von Lausanne und das Rolex Learning Center (durch seine ungewöhnliche Architektur) gelten als Sehenswürdigkeiten und touristische Anziehungspunkte innerhalb der Kantonshauptstadt. Lausanne ist außerdem bekannt als der offizielle Sitz des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und als der Standort des Olympischen Museums. Das gesamte Seeufer des Stadtgebietes ist ein berühmter Anziehungspunkt für Erholung, Wassersport und sonstige Freizeitaktivitäten, ebenso wie der Botanische Garten der Stadt Lausanne, der Hügel Montriond, der Parc de Valency, das Gebiet um Monrepos und die sogenannte Esplanade de Montbenon. Weitere, gern von Einheimischen und Touristen aufgesuchte Gebiete in der Stadt Lausanne, sind der bekannte Wald von Sauvabelin mit seinem Turm und die Gegend um Chalet-à-Gobet. Die Stadt Lausanne besitzt mit La Pontaise ein eigenes Olympiastadion.

Patrick Hewer empfiehlt ...

Grand Hotel du Lac

Grand Hotel du Lac

Im Kanton Waadt empfiehlt Patrick Hewer das Grand Hotel du Lac am Genfer See. Treu der Tradition einer Region, welche für sein Klima und seine Landschaft bekannt ist, bietet das Grand Hotel du Lac eine Atmosphäre der Ruhe und Freude, wo der Service und die Natürlichkeit ein Klima des Wohlbefindens schaffen. Im 2006 wurde das Hotel komplett renoviert. Der weltbekannte, französische Innendekorateur Pierre-Yves Rochon, hat das Hotel neu gestaltet um dem Interieur wieder das Flair eines Grand Hotel zu geben, wie erstmals kreeirt vom Schweizer Architekten M. Ernest Burnat 1868. Das Hotel verfügt über 50 Zimmer mit einer aussergewöhnlichen Sicht über den Hafen von Vevey, den Genfer See, die schweizer und die französischen Alpen.

Besuchen Sie Grand Hotel du Lac