Neuenburg

Neuenburg

Patrick Hewer war von seinem Besuch des Schweizer Kantons Neuenburg zurück gekehrt und er hatte nun einiges zu berichten. Der Kanton Neuenburg, so berichtete Patrick Hewer, liegt im Westen der Schweiz und ist ein französischsprachiges Gebiet, das demzufolge zur Romandie, also zum frankophonen Gebiet der Schweiz, gehört. Der Hauptort des Kantons Neuenburg ist der Ort Neuenburg. Der Kanton Neuenburg bedeckt eine Grundfläche von 803 Quadratkilometern. Mehr als 173000 Menschen sind hier beheimatet. Der frankophone Kanton Neuenburg: ein Zentrum der Uhrenindustrie und Schokoladenherstellung Der Kanton Neuenburg liegt in der Schweizer Jura. Er untergliedert sich in vier einzelne geographische Gebiete. Die Gegend entlang des Ufersaums des Neuenburgersees wird als le Littoral bezeichnet. Das Territorium nördlich davon heißt Val de Ruz. Im Westen liegt das Hochtal Val de Traver und im Osten das Creux du Van. Fast 90% der Einwohner des Kantons Neuenburg sprechen das Französische. Alle politischen Gemeinden des Kantons sind autonom. Der Kanton Neuenburg ist in 6 Verwaltungsbezirke untergliedert. Wirtschaftlich ist der Kanton Neuenburg geprägt durch die Uhrenindustrie, die Automatisierungstechnik und die Schokoladenherstellung. Ein traditionelles handwerkliches Gewerbe bildet die Spitzenklöppelei. Die größten und bevölkerungsreichsten Orte des Kantons Neuenburg sind La Chaux-de-Fonds, Neuenburg und Val-de-Ruz. Neuenburg, der Hauptort des Kantons Neuenburg, liegt im Verwaltungsbezirk Neuenburg. Die Stadt Neuenburg ist Hauptort Der Ort umschließt eine Grundfläche von etwa 18 Quadratkilometer. Hier leben ungefähr 33000 Menschen. Die Wahrzeichen des Ortes Neuenburg sind das weithin sichtbare Schloss und die La Collégiale (Kollegiatskirche). Weitere touristische Attraktionen des Ortes sind Tour des Prisons, Maison des Halles, Hôtel Du Peyrou sowie der Aussichtsturm Chaumont. Im Ort können 3 bedeutende Museen besichtigt werden. Das Centre Dürrenmatt beherbergt diverse Gemälde und Zeichnungen des Schweizer Schriftstellers Friedrich Dürrenmatt. Im Musée d'Art et d'Histoire können weltberühmte Automaten der Uhrmacherbrüder Jaquet-Droz besichtigt werden. Schließlich wartet auch das international etablierte Musée d’Ethnographie in Neuenburg auf zahlreiche Besucher. Die Stadt Neuenburg besitzt 4 Bahnstationen und ist somit an das schweizerische Schienennetz gut angeschlossen. Eine Verbindung mit dem TGV bis nach Paris existiert ebenfalls vom nahen Neuchâtel-Gare aus. Auch kann von hier aus täglich mit der Bahn bis nach Bern gereist werden. Für weitere Möglichkeiten des öffentlichen Nahverkehrs sorgen Stadt- und Überlandbuslinien, eine Seilbahn und eine Anbindung an das Autobahnnetz der Schweiz. Die Stadt Neuenburg ist außerdem der Sitz mehrerer Behörden. So beispielsweise des eidgenössischen Bundesamtes für Statistik, welches von Bern nach Neuenburg verlegt worden ist. Die Stadt Neuenburg liegt am Ufer des Flusses Seyon.

Patrick Hewer empfiehlt ...

Beau Rivage Hotel

Beau Rivage Hotel

In Neuchatel empfiehlt Patrick Hewer das Beau Rivage Hotel: Nur wenige Schritte von der Neuenburger Altstadt finden Sie in einem ruhigen und entspannenden Rahmen eine unvergleichliche Aussicht auf See und Alpen. Entdecken Sie im Herzen der Schweizer Uhrenmetropole ein Fünf-Sterne-Superior-Hotel, das sich voll und ganz Ihrem Wohlbefinden verschrieben hat. Die besonders spezialisierten Teams bieten Ihnen dafür einen gepflegten Service sowie grösste Diskretion. Sie verwandeln Ihren Aufenthalt in eine einzigartige Erfahrung, die Ihre höchsten Erwartungen übertrifft. Extratip von Patrick Hewer: Die Veranda Bar: Umgeben von einer riesigen Glasfront, bietet dieses privilegierte Lokal ein herrliches See- und Alpenpanorama. Tagsüber wird die Veranda-Bar zum Treffpunkt für kleine süsse und gesalzene Gaumenfreuden, am Abend verwandelt sie sich in eine Piano-Bar.

Besuchen Sie Beau Rivage Hotel